Online-Scheidung

Was ist eine Online-Scheidung/Kosten

Die Online-Scheidung ist eine Scheidung wie jede andere Scheidung auch. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Kontakt zum Anwalt ausschließlich online abläuft, also ein persönlicher Kontakt mit dem beauftragten Rechtsanwalt entfällt. Vor Gericht müssen Sie immer persönlich erscheinen.

Es ist im Übrigen NICHT WAHR, dass eine Online-Scheidung günstiger wäre, siehe auch unter „Kosten der Scheidung“. Der Anwalt ist deutschlandweit an die gesetzlich vorgeschriebenen Gebühren gebunden und darf nicht daruntergehen. Die Höhe der Anwaltsgebühren und der Gerichtskosten wird durch den Richter mit dem sogenannten Verfahrenswert bestimmt. Für die Höhe dieses Wertes spielt es dabei keine Rolle, ob der Anwalt die Informationen vorher online oder in einem persönlichen Gespräch mit dem Mandanten erhalten hat. Die Behauptung oder das Versprechen, die Anwalts- oder Gerichtskosten bei einer Online-Scheidung sei billiger, ist schlicht falsch.

Voraussetzung der Online-Scheidung

Erste Voraussetzung für eine Online-Scheidung ist, dass es sich um eine „einvernehmliche Scheidung“ handelt, dass sich die Ehegatten also über alle Punkte, die im Zusammenhang mit einer Scheidung stehen, einig sind und keine Regelung zu Unterhalt, Zugewinn etc. benötigen oder diese Fragen bereits selbst geregelt haben, siehe auch Scheidung.

Dann ist eine „einverständliche“ Scheidung möglich, bei der vom angerufenen Gericht lediglich noch die Scheidung und die Durchführung des Versorgungsausgleichs, also der Ausgleich der in der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften, geregelt wird.

Nur für diesen Fall kommt die Möglichkeit in Betracht, mit nur einem Rechtsanwalt die Scheidung durchzuführen, siehe auch gemeinsamer Anwalt. Da das Honorar eines zweiten Rechtsanwalts eingespart wird, führt dies zur Halbierung der Rechtsanwaltskosten.

Darauf hinzuweisen ist, dass ein Rechtsanwalt grundsätzlich nie beide Parteien vertreten kann und darf, selbst wenn sich beide Ehegatten in sämtlichen Fragen einig sind. Der Rechtsanwalt vertritt auch bei einer einverständlichen Scheidung nur seinen Auftraggeber, der andere Ehegatte benötigt aber keinen eigenen Anwalt und die Kosten können geteilt werden. Eine Online-Scheidung ist aber nicht billiger als eine „normale“ Scheidung. Alle deutschen Anwälte rechnen im Minimum nach den gesetzlichen Gebühren ab und müssen dies auch. Anderslautende Informationen sind schlichtweg falsch.

Sie haben die Wahl

Selbstverständlich biete ich auch die Scheidung im Online-Verfahren an. Sämtliche erforderlichen Formulare können Online per E-Mail oder Telefax, oder auch mit der Post an mich übermittelt werden. Mit den übermittelten Daten reiche ich den Scheidungsantrag beim zuständigen Amtsgericht ein. Beim Scheidungstermin selbst müssen jedoch wie bei jeder Scheidung beide Ehegatten und der beauftragte Rechtsanwalt persönlich erscheinen.

Gerne können Sie mich aber auch im Rahmen eines persönlichen Termins beauftragen.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie kurz unverbindlich an.