Reparaturkosten

Welche Reparaturkosten bekomme ich erstattet?

Grundsätzlich erhalten Sie in jedem Fall die Kosten einer durchgeführten Reparatur bei Vorlage einer Reparaturrechnung, wenn die durchgeführten Arbeiten unfallbedingt und erforderlich waren und die Kosten ortsüblich und angemessen sind. Merken Sie was? Schon diese ganzen Begriffe geben der Versicherung die Möglichkeit, Ihren Anspruch zu kürzen. Was ist unfallbedingt erforderlich? Gibt es nicht einen anderen Reparaturweg? Welche Kosten sind denn ortsüblich und angemessen? Gibt es da neben der Markenwerkstatt nicht auch noch die 20 Km entfernte freie Werkstatt?

Wie ist es mit den Stundenverrechnungssätzen bei fiktiver Abrechnung?

Reparaturwerkstätten haben unterschiedliche Stundensätze. Markengebundene Fachwerkstätten haben höhere Stundensätze als sog. Freie Werkstätten.

Kann  mich die Versicherung, wenn ich nach Gutachten fiktiv abrechnen möchte, auf die Stundensätze einer freie Werkstatt verweisen?

Das kommt darauf an:

Ist Ihr Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt jünger als drei Jahre, müssen Sie sich nicht auf die Stundensätze einer freien Werkstatt verweisen lassen.

Ist das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt älter als drei Jahre sieht das anders aus:

In diesem Fall kann die Versicherung  Ihnen darlegen, dass gleichwertige, günstigere Reparaturmöglichkeiten für Sie erreichbar wären und Sie somit auf die Kosten bei freien Werkstätten verweisen.  Wenn die Versicherung diese drei Voraussetzungen beweisen kann, meist duch Vorlage eines konkreten Reparaturangebotes, können Sie sich dennoch auf die höheren Stundensätze der markengebundenen Fachwerkstatt berufen, wenn Sie nachweisen können, dass Ihr Fahrzeug bisher immer in einer  markengebundenen Fachwerkstatt haben warten und reparieren lassen. Dann können Sie also trotzdem fiktiv die höheren Stundensätze verlangen.

Reparatur in meiner Markenwerkstatt

Dieses Problem haben Sie natürlich nicht, wenn Sie Ihr Fahrzeug bei einer markengebundenen Fachwerkstatt auch tatsächlich reparieren lassen. Dann haben Sie trotz des „Angebotes“ der Versicherung natürlich Anspruch auf Ersatz der ganz konkret angefallenen Reparaturkosten auf Basis der Stundensätze der markengebundenen Fachwerkstatt.

Also lassen Sie sich bitte nicht von den Schreiben der gegnerischen Versicherung verunsichern, sondern lassen Sie sich beraten.